Prozesswasser, Abwasser (Aufkonzentrierung, Recycling)

Zunehmendes Umweltbewusstsein sowie steigende Frisch- und Abwasserkosten veranlassen viele Betriebe über Prozesswasserrecycling nachzudenken.

Einsatzgebiet Recycling von Prozesswasser

Umkehrosmose, Nanofiltration, Ultrafiltration, Mikrofiltration sind typische membranbasierte Wasseraufbereitungstechnologien für Abwasserrecycling in der Stärkeindustrie, in der Brau- und Getränkeindustrie, für Frucht- oder Gemüse-Waschwasser aus der Lebensmittelindustrie und vielen anderen Anwendungsbereichen.

Am Beispiel der Waschmaschinen der Lebensmittelindustrie kann z. B. eine Umkehrosmoseanlage das Abwasser der Warmwasserzone aufnehmen und recycelt je nach Verschmutzungsgrad zwischen 65% und 75 % des Wasser, so dass es der TVO entspricht und in der Frischwasserzone wieder eingesetzt werden kann. Das Konzentrat der Umkehrosmose wird der Vorweiche zugeführt und führt zu einer Reduzierung der Frisch- und Abwasserkosten von bis zu 70 %, reduziert den Chemikalienverbrauch in der Waschmaschine und verbessert die Waschwasserqualität aufgrund der Enthärtung des Wassers.

  • Unterschiedliche Komponenten im perfekten Zusammenspiel
  • Automatische und wartungsarme Anlagentechnik
  • Kurze Amortisationszeiten
  • Hohe Recyclingquoten realisierbar von 80%-90%
  • Spezialisierte Membranen abgestimmt auf individuelle Wasserqualität
  • Hohe Betriebssicherheit durch kontinuierliche (Fern-) Überwachung